Sonntag, 24. Oktober 2010

Stuttgart 21 - blüht uns allen die Agenda 21?

Stuttgart 21 - eine spannende Entwicklung


Anja schrieb dazu:
" Ich hoffe, ihr verfolgt, ebenso interessiert wie ich, diese ...Volksbewegung „Stuttgart 21“
Wie der Name schon sagt ist es ein Projekt der Agenda 21 – die Agenda
21 ist ein internationales Programm der Städteplanung.
Sie haben in allen Großstädten mit Hilfe der Kommunalpolitiker, die
Verkehrsbetriebe aufgekauft, bzw. geschenkt bekommen.


Diese Art der „Schenkung“ wird Cross-Border-Leasing genannt:  

http://de.wikipedia.org/wiki/Cross-Border-Leasing


Eine Agenda 21 Firma „kauft“ die Verkehrsbetriebe und die Stadt
least sie dann zurück, das Geld für den Kauf der Anlagen bekommt aber nicht die
Stadt, die verkauft hat, sondern eine überregionale Leasingfirma, welche dann
die Leasingraten für die Städte an die Käuferfirma bezahlt, also an sich
selber.
Das ist ein gut ausgedachter Betrug in meinen Augen!"


" Cui bono? Wer hat davon einen Nutzen?":

1) die Anwälte, welche diese unglaublichen Verträge ausgearbeitet haben,
bekamen sicher ein saftiges Honorar.

2) Die Kommunalpolitiker, welche mit an Sicherheit grenzender
Wahrscheinlichkeit ordentliche Prämien kassierten.

3) Die Firmen welche die Verkehrsbetriebe, samt Grund und Boden
„kauften“, haben nun alle Rechte zur Planung in den
Städten.



Wer hat dadurch einen Verlust:

1) Die Bevölkerung, welche diese Einrichtungen geschaffen hat,
erarbeitet hat, sie bezahlt hat.

2) Die Bevölkerung ist ihrer unmittelbaren Rechte über ihr Volksvermögen
betrogen worden, ohne es auch nur zu erfahren.

3) Die Bevölkerung wurde ihres Volksvermögens enteignet, ohne gefragt zu
werden, das gilt für alle Privatisierungen von Volksvermögen, wo es keinen
realen Ersatz für den Verkauf gab.

4) Die Bevölkerungen aller Städte, welche die Macht im eigenen Ort
verloren haben, dazu gehören nun auch die Kommunalpolitiker, welche sich haben
entmachten lassen.



~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~.~

 Bleibt die Frage offen:

"Haben die Regierungen überhaupt noch die Entscheidungsfreiheit ein Projekt wie Stuttgart 21 zu stoppen und selbst darüber zu entscheiden, was im Herzen einer deutschen, österreichischen, französischen, spanischen, griechischen --- usw. --- Stadt passiert?"



Kommentare:

  1. Bei http://www.finanznachrichten.de habe ich gelesen, dass der Volksentscheid zu Stuttgart 21 bereits abgelehnt wurde. Am meisten wundert mich daran, dass sich die Grünen ihrer Stimme enthalten haben.

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Melanie, weil auch die Grünen nicht ehrlich sind und im Machtrausch statt in der Wahrheit leben! Wir brauchen konstruktive Bürgerbewegungen in Richtung direkte Bürgerdemokratie!
    Alles Gute wünsche ich
    LG
    Kolland

    AntwortenLöschen