Mittwoch, 15. September 2010

Elfter September 2001 --- Die Verantwortung Europas

Nachmittag, 11. September 2001. Ich sitze in meinem Wohnzimmer und falte Prospekte. Es ist eine monotone Arbeit. Ich schalte den Fernseher ein und zippe mich durch das Nachmittagsprogramm, ich sehe in der Infoleiste eine Anzeige läufen: Angriff auf das World Trade Center. Ich schalte in ein Nachrichtenprogramm und sehe eine Kamera genau auf die Twin Towers gerichtet und höre die Berichterstattung, sehe sozusagen "live" das zweite Flugzeug anfliegen und verfolge den ganzen Wahnsinn. 

Vom ersten Moment an pocht eine Frage in meinem Kopf: "Wie, bitte sehr kommt diese Kamera in die genau richtige Position, wie, bitte sehr ist es möglich, dass wir in Europa eine Livesendung präsentiert bekommen, die in 'perfekter Regie' eine amerikanische Tragödie filmt?" 

Ich begebe mich in Meditation und die Botschaft kommt rein und klar: Amerkia will KRIEG! 
(Die amerikanische Regierung, eine kleine Elite, die Hochfinanz, die Militärs, die Ölmultis, wohl aber nicht die normalen Menschen, wollen Krieg.)

Innerhalb einer Woche schaffe ich es, ermutigt von einem deutschen Journalisten, nahezu zeitgleich mit der Rede von Bush, die spirituelle Botschaft "eines wahren Präsidenten der USA", gedruckt in einem kleinen Büchlein, in den deutschsprachigen Buchhandel zu bringen. Die Botschaft lautet: "No war, please!"

Amerika spricht für sich, und ich fühle, es werden die Würfel fallen: Wenn Amerika Krieg führt, dann hat die Supermacht den "falschen Weg", den unchristlichen, den unzeitgemäßen, den unaufgeklärten, den Weg in den Abgrund gewählt! Ich bete, ich hoffe, aber ich sehe und spüre auch, zu wenige Menschen sind wach genug, um Zusammenhänge zu erkennen, die Logik, der Europäer scheint eingeschlafen zu sein, die Finsternis steigt auf und greift nach uns mit ihrer nebulösen  Macht.

Nur wenige Buchhändler bieten meine Botschaft den Menschen an - die Botschaft KRIEG scheint zu diesem Zeitpunkt für alle normal zu sein, auch für die Europäer und keiner stellt die Fragen, die zu fragen sind und treffend, in dem so viele Jahre später veröffentlichten Video von Nuo Viso, zusammengefasst sind:




  • Wie kann es möglich sein, dass normale Flugzeuge in Stahlgebäude "eindringen"? Sie müssten daran zerschellen, abprallen und außen herunterfallen.
  • Wie kann es möglich sein, dass Stahlbetongebäude ohne gewollte Sprengung Stockwerk für Stockwerk exakt in sich zusammenfallen? 
  • Wie kann es möglich sein, dass zufällig einige Kameras perfekt installiert sind und weltweit in perfekter Regie, ein tragisches Ereignis übertragen wird?
  • Wie kann es möglich sein, dass die best ausgerüsteten Militärs eine "Figur" wie Osama Bin Laden nicht ausforschen können?
Und die Antwort, die ich damals an diesem  11. September 2001 in meinem Herzen, wie eine brennende Flamme verspürte, war: Amerika will Krieg führen!
(Die Elite, die amerikanische Regierung, die Hochfinanz, die Militärs, die Ölmultis, wohl aber nicht die normalen Menschen, wollen Krieg.)

Und ich wusste, es wird ein steiniger Weg, es wird ein leidvoller Weg, bis genug Menschen aufwachen, die Wahrheit erkennen und sich aufrichten, für das was jetzt tatsächlich NOTwendig ist: NEUTRALITÄT, Eigenvernatwortung und ein klares NEIN zu militärischem und geheimdienstlichen Machtmissbrauch!

Es ist die Aufgabe Europas den normalen Bürgern Amerikas zu helfen, die Tragödie des 11. September schonungslos aufzuklären und die Verantwortlichen vor ein Gericht zu bringen --- so wie die Allierten damals nach dem 2. Weltkrieg die Nazis vor ein Gericht in Nürnberg brachten, müssen wir, die Europäer nun, jene Staatsmänner, Staatsfrauen und Geheimdienstler und Millitärbefehlshaber vor ein Völkergericht bringen und alle Vorgänge rund um den 11. September, den Befehl zum Angriff gegen den Irak, die Verwendung von Uranmunition, und die Befehle zum Kriegseinsatz in Afganistan, in Yemen in all den Staaten, in denen die US operieren genauestens zu überprüfen.

Europa trägt eine Verantwortung. Wir haben die Wurzeln für Demokratie und Bürgerfreiheit im europäischen Boden sprießen lassen und haben durch die französische Revolution, die erste Charta der Menschenrechte verkündet. Jetzt müssen wir uns dieser Wurzeln besinnen und Kraft schöpfen! Wir sind der Wahrheit verpflichtet, der Liebe und sind zum Schutz der Würde des Menschen --- aller Menschen, Christen, Moslems, Juden, Atheisten, Buddhisten usw. aufgerufen.

Die EU hat sich mit der "dunklen Seite Amerikas" verbündet! Sie hat sich als unbrauchbar gezeigt, wenn es darum geht, die Wahrheit und die Freiheit zu beschützen. Aber die EU ist NICHT Europa! 

Europa, das sind immer noch die souveränen Republiken, allen voran Österreich mit der Verpflichtung NEUTRALITÄT zu wahren und somit eine lückenlose und genaue Aufklärung und Überprüfung der Militärs und Geheimdienste zu verlangen. Europa, das sind nicht die Politiker (die sind global vernarrt und verblendet), Europa, das sind WIR, die Bürger, die normalen Menschen, Du und ich!

Der 11. September 2001 ist der Schlüssel zum Frieden! Wenn die Befehlsgeber und Finanzies des 11. September vor Gericht gebracht sind, dann kann die Welt aufatmen und endlich beginnen in freien und demokratischen Gemeinschaft neue und faire Strukturen für ein friedliches und gesundes Leben aufzubauen!  

Solange die Militärs ihre Pläne in Geheimhaltung betreiben, solange es Geheimdienste gibt, solange Politiker zur Verschwiegenheit verpflichtet sind und durch Immunität geschützt, wird es Machtmissbrauch geben und auch sehr berechtigte THERORIEN und Vermutungen über die wahren Hintergründe, eben dieser politischen und militärischen Geheimopperationen!

Ist doch logisch, oder? Oder soll jetzt gar die Logik unter Anklage gestellt werden?




Immer für die Wahrheit. Immer für die Offenheit. Immer Hinhören und hinsehen, nie wegschauen. Immer für die Liebe - Karin E. J. Kolland

Link zu diesem thema
http://www.postswitch.de/wissenswertes/911/es-gab-keine-telefonanrufe-aus-den-flugzeugen.htm






Kommentare:

  1. Liebe Freundin Karin,
    Ausgezeichnet, und damit bist Du bei mir als „Bester Blog der Woche“ ausgezeichnet! Das Laudatio erscheint am morgigen Freitag.
    Auf dem Thema sind wir uns sehr einig. Ich empfehle auch (ist auch bereits in „Politiek en Cultuur“ publiziert) 9/11 is an unsolved crime: U.S. journalist
    Tehran Times Political Desk TEHRAN - American journalist and author Christopher Bollyn says 9/11 was an Israeli false-flag operation meant to kick-start the Zionist-designed “war on terror”.
    http://www.tehrantimes.com/Index_view.asp?code=221932

    Dein EU-Austritt-Formular postete ich bereits am vergangenem Sonntag.
    Sehr liebe Grüße,
    Deine Nadja
    <3

    AntwortenLöschen
  2. Es freut mich sehr Nadja, dass du verstehst warum es so wichtig ist, die Schatten der Vergangenheit (und der Kriege) aufzuklären und zu heilen! Nur wenn die Wahrheit ans Licht kommt, verliert die Lüge ihre Macht und der Frieden kann kommen.

    LG
    Karin

    AntwortenLöschen