Mittwoch, 1. September 2010

Frischer Wind in der Politik fegt durch europäische Länder




Ein Austritt aus der EU ist tatsächlich NOTwendig! Denn bleiben wir in der EU, verlieren wir unsere freien Bürgerrechte und den Schutz des Nationalstaates.

Der reale Austritt aus der EU eröffnet die Chance für eine grundlegende politische Änderung in Österreich!

Wir müssen von den Parteienoligarchien der rot/schwarz Machtaufteilung wegkommen und neue direkt demokratische Strukturen aufbauen, um eine Bürgerdemokratie zu erreichen.

Dazu ist es notwendig neue Parteien oder Bürgerlisten zu gründen, die in kleinen Gruppierungen sich organisieren und die Nähe zum Bürger suchen, um mit den Menschen gemeinsam neue Konzepte und Systeme auf hohem moralischen Niveau zu entwickeln. Es ist tatsächlich notwendig, neue Gruppierungen und Bürgerlisten auf unsere Stimmzettel zu bringen und somit auch die Chance zu bekommen, dass die Bürgeranliegen, wie eben der EU-Austritt auch tatsächlich im Parlament ihre Verwirklichung bekommen. Wir brauchen wieder WÄHLBARE Volksvetreter, die tatsächlich die Bürgeranliegen vertreten und eben nicht Eigeninteressen nachgehen.

Der tiefe Graben zwischen Volksbegehrenbetreibern verschiedener Bürgerbewegungen und dem Parlament kann nur überwunden werden, indem Vertreter dieser Bürgerbewegungen engagiert genug sind um Brücken zu bauen um ins Parlament zu kommen. Zu warten, dass die bereits gewählten Hohen Vertreter die Zugbrücke herablassen um die Bittschreiben (Volksbegehren) der Untertanen anzunehmen, genügt nicht!!! Denn dieses System folgt einem uralten Herrschaftsprinzip, das in der modernen Zeit unseres Jahrhunderts längst ausgedient hat!

Verantwortung kann nicht deligiert werden, sie muss persönlich getragen werden!

Ich unterstütze daher gerne kleine Gruppierungen, neue Parteien die gute Ansätze zu direkt demokratischen Bewegungen, Fairness, Frieden und Resepekt vor allen Menschen, Weltanschauungen und Religionen einbringen. Zusammenarbeit ist wichtig, auch da wo man nicht immer einer Meinung ist. Doch es ist wie in der Natur: Auch in einem Baum gibt es Kräfte die in verschiedene Richtungen drängen, dennoch gehören sie zum selben Organismus Baum und sind notwendig um ihn gesund zu halten. Doch was ist ein Baum allein? Um einen Wald zu bilden braucht es vieler Bäume und da ich in der Osteiermark mit ihren schönen gesunden Mischwäldern leben, liebe ich diese sehr. Birken und Buchen, Papeln und Kastatinien, Fichten und Föhren, Erlen, Eschen, Hainbuchen und Tannen ergeben im Zusammenspiel die gesunde Fauna eines Waldes.

Was wäre ein Staat ohne seine Wurzeln? Was wäre ein Stamm ohne schützende Rinde, was wäre eine Krone deren Ästen nicht in alle Himmelsrichtungen verzweigt sind? Was wären diese Äste ohne bunte Blätter und süße Früchte?

Demokratie beginnt damit, Vertreter einzelner politischer Parteien oder Organisationen zu respektieren und Demokratie endet da, wo der Mensch sagt: "Partein und Politik, nein Danke!" Denn wenn wir das sagen, dann schneiden wir uns selbst den Ast demokratischer politischer Freiheit ab, auf dem wir sitzen!


Karin E. J. Kolland
Überparteiliche Plattform für den EU-Austritt
DOWNLOAD Formular EU-Austritt: http://www.kuthumi.at/uploads/eu-austritt-vb_formular.pdf
Bitte auf der Gemeinde bzw. Magistrat unterschreiben und einschicken.

Kommentare:

  1. Liebe Freundin Karin,
    Grüß Gott! Wie schon üblich ist Dein Artikel übergenommen worden in „Politiek en Cultuur“. Ich habe mich erlaubt Deine Typfehler zu verbessern. Besonderen Dank für das hübsche Waldbild. Ich habe einen Wunsch an Dir: schreibe mir bitte auch mal eine Zuschrift in mein Blog. Ich werde sehr geehrt sein, mich sehr freuen!
    Ganz liebe Grüße,
    Deine Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nadja

    herzlichen Dank! Sehr gerne besuche ich wieder deinen Blog - muss mich entschuldigen, dass es so lang nicht der Fall war, aber mein neues Buch "EU-Austritt, denn Freiheit ist mein Bürgerrecht" geht eben gerade in Druck und ich habe unermüdlich daran gearbeitet --- es kommt Ende September heraus und demnächst stelle ich es hier genauer vor!
    Liebe Grüße
    Karin

    AntwortenLöschen