Dienstag, 29. März 2011

EU und die Atompolitik --- eine lebensverachtende Hähme

 Atompolitik der EU:




  • Europäische Union behauptet Kernernergie sei sauber und gut gegen den Klimawandel
Plutonium hochgiftig, krebserregend und in kleinsten Mengen tötlich, Halbwertszeit 24 000 Jahre!
Uran  ist wie Blei, Cadmium, Quecksilber oder Plutonium ein sehr giftiges Schwermetall. Es treten Nieren- und Leberschädigungen auf. Laut einer Empfehlung in der Strahlenschutzverordnung soll die tägliche Aufnahme von Uranoxiden aufgrund ihrer chemischen Toxizität auf 2,5 mg (mit der Atmung) bzw. 150 mg (mit der Nahrung) begrenzt werden. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt für die Uranaufnahme mit der Nahrung eine Begrenzung auf 0,6 mg pro Kilogramm Körpergewicht und Tag; bei 70 kg Körpergewicht also ca. 40 mg pro Tag.Man sieht also, dass die WHO (Weltgesundheitsorganisation) den Grenzwert in einem Bereich ansiedelt, der bereits um ein Vielfaches die Sicherheit für die Gesundheit des Menschen übersteigt und eindeutig erhöhtes Krebsrisiko bedeutet. Aber da die WHO ja von der Pharmaindustrie vereinnahmt ist, wissen die WHO-Experten, dass Krebs ein gutes Geschäft für die Pharmaindustrie ist und so werden Grenzwerte eben nicht nach den notwendigen Sicherheitskriterien für die menschliche Gesundheit und Vermeidung der Gefahr festgelegt, sondern kompatibel mit der Skala der Profitinteressen der Atom- und Pharmalobby errechnet! 

Um sich nicht rechtfertigen zu müssen und um Schadenersatzklagen klein zu halten wurden in Tschrnobyl die Grenzwerte willkürlich einfach auf ein Fünffaches erhöht! Auch in Japan scheint dies der Fall zu sein. (Nur zur Information: Nach solch erhöhten Grenzwerten hätte weder die Atombobe von Hiroshima noch die von Nagasaky schwere Gesundheitsschäden jener verstrahlten Menschen nach sich gezogen, die nicht gleich an der Verstrahlung starben sondern eben Jahre später - so etwas nenne ich schlimmste Menschenverachtung und dies auch noch als Weltgesundheits- und Sicherheitspolitik zu bezeichnen ist purer Frevel! Die Atombombenexplosionen auf Hiroshima und Nagasaky töteten etwa 92.000 Menschen sofort. Weitere 130.000 Menschen starben bis Jahresende an den Folgen der atomaren Verseuchung, unzählige weitere Menschen erkrankten an Folgeschäden und starben in den Jahren danach oder leiden noch heute an Veränderungen ihres Gengutes und brachten missgebildete Kinder zur Welt.)

Die Radioaktive Strahlung ist eine ionisierende Strahlung, weil sie Atome und Moleküle im Körper ionisieren, d.h. ihnen elektrische Ladung entreißen kann, wodurch es zur Bildung von Radikalen kommt, die zu Zellveränderungen führen. Die Schädigung ist umso größer, je größer die vom Körper aufgenommene Strahlendosis ist und je länger die Stoffe (auch in kleinsten Mengen) aufgenommen werden.



Uran-238
4.468.000.000
12.450
Uran-235
703.800.000
80.040
Uran-234
245.500
230.410.000
Quelle: http://uwa.physik.uni-oldenburg.de/1583.html

Cäsium, hochgiftig, schädigt viele Körperzellen, vorallem Nervenzellen und Knochernzellen, Halbwertszeit 30 Jahre.
Jod setzt sich in der Schilddrüse ab und führt zu Schilddrüsenkrebs. Usw.


  • Atomstresstests aller 143 Atomkraftwerke werden in der EU bis Jahresende 2011 durchgeführt. 

Die EU sieht unter Sicherheitstest nur die technischen Komponenten einer "technischen Sicherheitsvorgabe" ---- die Verantwortlichen in der EU denken nicht einmal darüber nach, dass das Leben an sich, das Leben und die Gesundheit der Menschen, der unbelastete Lebensraum, die Würde und Unversehrtheit der Menschen als oberstes Sicherheitsgebot gelten --- demnach müssten aber alle Technologien, die ein Risiko für Mensch und Natur darstellen rigoros vermieden werden!

Atomenergie ist ABSOLUT UNVERANTWORTLICH

Stresstest für Atommeiler sind eine Augenauswischerei und eine Hohngebärde gegen die Sicherheit der Menschen! Die Politiker, Wissenschaftler und Techniker die sich anmaßen sich über die Schöpfung zu stellen und die die Gesundheit von Menschen und Lebewesen gefährden --- alleine schon durch atomaren hochgiftigen Restmüll von dem bereits etwa 1,2 Milliarden Tonnen angefallen sind (täglich werden es mehr) und der nicht entsorgt werden kann, diese arroganten, maßlosen und unverantwortlichen Menschen sollten mal einem "persönlichen Stresstest der Vernunft" unterzogen werden und zum "Aufräumen in die Reaktoren von Fukushima" geschickt werden. Vielleicht würden sie dann erkennen was sie angerichtet haben.
  • Die Abschaltung von 7 deutschen Atomkraftwerken sieht der Wirtschaftsminister Rainer
Brüderle (FDP; Koalitionspartner der CDU) als "nicht ernst zu nehmende Wahlkampftaktik".

Welch eine Hähme angesichts einer so hohen Gefahr mit unendlichem menschlichen Leid - die Abschaltung ist richtig und es sollen auch alle Atommeiler abgeschalten bleiben!
  •  Frankreich hat 58 AKWs in Betrieb. Dazu Staatspräsident Sarkozy: „Manche Leute verlieren in Krisenzeiten einen kühlen Kopf – ich nicht.“  

    Sarkozy denkt also nicht über einen Atomausstieg nach - aber in seinem "kühlen Kopf" ist wie man sieht nichtsanderes als lebens- und menschenverachtendes Gedankengut!

  • José Manuel Barroso, dem Präsidenten der Europäischen Kommission, am 23.3.2011: „Eine EU-Bürgerinitiative zur Frage, ob Kernenergie in der EU genutzt werden soll oder nicht, steht nicht im Einklang mit dem Vertrag“, sagte Barroso. "Die EU kann kein Mitgliedsland zur Abschaltung der Atomkraftwerke verpflichten, aber auch nicht diese einzuschalten."

Wir wissenschon wie es läuft, die EU kann nur das was die Lobbyisten wollen, und das kann sie ganz sicher durchdrücken und sie verweigert alles, was einer bestimmten Machtelite nicht passt --- ist eben eine Diktatur, jenseits demokratischer Rechte!
 Die EU hat es ohne Probleme geschafft die gesunden Glühlampen europaweit zu verbieten, aber die Abschaltung der hochriskanten Atomkraftwerke kann die EU nicht erzwingen?

Hitler war schlimm! Er hat Menschen vergast.
Aber die EU ist noch schlimmer, sie nimmt es aus Profitinteressen in Kauf, dass Menschen und Lebensraum für Jahrtausende verstrahlt werden!

siehe auch => http://www.wien-konkret.at/politik/europa/eu-skandale/atompolitik/

Daher EU-Austritt besser Heute als Morgen! Europa braucht eine neu gestaltete Bürgerdemokratie, eine Politik der Menschenwürde und der Fairness!

Lesen Sie mehr über die Hintergründe der EU Gesetzgebungspolitik
in "EU-Austritt, denn Freiheit ist mein Bürgerrecht"
von Karin E. J. Kolland

www.hanael.at

Kommentare:

  1. Liebste Karin,
    Ich habe schon gewartet auf einen neuen Beitrag von Dir. Prima. Der Hinweis ist schon in „Politiek en Cultuur“ veröffentlicht. Wie immer wünsche ich Dir viele Leserinnen und Leser.
    Sei ganz lieb umarmt!
    Sonnige Frühlingsgrüße aus Flandern von
    Deine Freundin Nadja

    AntwortenLöschen
  2. Ja, danke liebe Nadja, es ist so traurig, dass eine so lebensverachtende Politik und Wirtschaft gemacht wird ...
    LG
    Deine Freundin Karin

    AntwortenLöschen