Mittwoch, 15. Juni 2016

LUCIS TRUST & World Goodwill


LUCIS TRUST & World Goodwill:

Viele von uns wissen, dass alles "unterwandert wurde" ___ in meiner langjährigen internationalen spirituellen Arbeit ("Hanael Association for Human and Civil Rights") habe ich einiges "Gespür" entwickelt, für das, was tatsächlich der gesunden und natürlichen Bewusstwerdung und Entfaltung der Menschheit dient, als einer Menschenfamilie bestehenden aus freien souveränen Brüdern und Schwestern unterschiedlicher Rasse, Kultur, Religion und souveräner Nationalität und für das, was subtil die Menschen von sich selbst wegleitet, hinein in eine Massensuggestion der Projektion und der Illusion.

Eine gesunde spirituelle Entwicklung macht den Menschen bewusst und stark in seinem realen aktiven Leben JETZT. Vergangenes wird aufgearbeitet, Wünsche und Pläne werden tatkräftig im Hier und Jetzt umgesetzt, ganz nach dem Motto: "Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen". Hilfe zur SELBSTHILFE wird angeboten, wobei die Freiheit der persönlichen Verantwortung und Entscheidung immer gewahrt wird.

Wohingegen "Illumination einer suggestive Fremd-Beeinflussung" den Menschen verführt das "Heil" außerhalb von sich selbst zu suchen, Verantwortung abzugeben und sich womöglich sogar anderen (fremden) Mächten willenlos auszuliefern. Also ein Akt der Uterwerfung. Die Taktik jener, die beeinflussen, ist immer die gleiche: Heilsversprechungen die in Endloszeitschlaufen wiederholt werden und sich nie erfüllen! Der Mensch gerät dabei immer mehr in den Soog einer Prophetie und Illusion. Er wartet auf das "Wunder" anstatt es selbst zu bewirken indem er seiner ureigensten Lebensberufung und Aufgabe nachgeht und sie verwirklicht!

Hier nun einige Hinweise über Institutionen. Möge jede/r selbst sich ein Bild machen und hineinspüren:
---------------------

LUCIS TRUST

„Der Lucis Trust trägt einen aggressiven Teil zur Verbreitung einer Ideologie der Globalisierung bei, was er als ‘Wohltat’ bezeichnet. Seine Organisation ‘World Goodwill’ ist eng verknüpft mit den internationalen elitären Kreisen.”
(Patrick J. Miron "Behold the Lamb of God": A Treasury of Catholic Truths, Teachings and Traditions, S. 93)
Auf der Webseite des Lucis Trust ist zu lesen: „Die Vereinten Nationen haben das Jahr 2015 zum Jahr des Lichts erklärt.”
World Goodwill bei der UNO: „Einbeziehung der Jugend in den Hauptstrom der Nach-2015 Entwicklungsagenda.”

NEW WORLD AGREEMENT

„NACH 2015: EINE VISION VON GOODWILL”.
„Unter der Heilkraft des Lichts”.
Der Mutterorganisation „Lucis Trust” zufolge sind die erklärten Ziele von World Goodwill:
„Die Energie der unbedarften Gutmütigkeit (Gutmensch) zu mobilisieren; zusammenarbeiten bei der Vorbereitung auf die Wiedererscheinung Christi; die öffentliche Meinung im
Hinblick auf die Gründe der großen Probleme der Welt bilden und zu der Denkform der Aufklärung zu verhelfen”.

Aber Vorsicht, viele dieser Leute sind falsche Apostel, unehrliche Arbeiter, und verkleiden sich als Apostel Christi. Und das ist auch kein Wunder; denn der Satan selbst verkleidet sich als Engel des Lichts. Darum ist es nichts Besonderes, wenn sich auch seine Diener als Prediger der Gerechtigkeit verkleiden. Ihr Ende wird ihren Taten entsprechen.”
(Korinther II 11;13-15, Deutsche Bibelstiftung Stuttgart, 1982, Das Neue Testament, S. 195)

„Niemand wird an der Neuen Weltordnung teilhaben, solange er oder sie Lucifer nicht Treue gelobt. Niemand wird das Neue Zeitalter erreichen, solange er keine luziferische Initiation erfährt.”
David Spangler, Direktor der Planetary-Initiative, Vereinte Nationen. Amerikanischer spiritueller Philosoph, beschreibt sich selbst als „praktischen Mystiker”, Wikipedia)

Es bestehen ebenfalls Verbindungen zu der Findhorn Community.
In der Findhorn Ecovillage finden regelmäßig Seminare der „CIFAL Findhorn” statt, einem Ausbildungs- und Forschungsinstitut der Vereinten Nationen (UNITAR), das als Ausbildungszentrum für Nordeuropa dient.
”Moray ist ein Standort für UNO Lehrgänge,”
BBC News, 22. September 2006 (Wikipedia). (Siehe fellow New Age loony Barbara Marx Hubbard, S. 364.)
----------
Ich (karin erika luise johanna kolland) habe oft davon gesprochen und Artikel und auch ein Manifest verfasst, dass wir die UNO neu gründen müssen. Als einen wahren Völker- und Menschenbund, freier souveräner Menschen und Völker auf Basis echter FRIEDENSVERTRÄGE (die keine Ausbeute- und Unterwerfungsverträge sind) --- sondern echte bilaterale Friedensverträge von Mensch zu Mensch, Nation zu Nation. Verträge in denen wir einander anerkennen in all unseren universellen Menschenrechten, Freiheit und Selbstbestimmtheit zugestehen und uns nicht andauernd in Angelegenheiten anderer einmischen. Nicht so wie derzeit, da uns täglich eingeredet wird, wir seinen in Gefahr, müssen uns kontrollieren und begrapschen lassen (von den Mächtigen) und alles diene unserer "Sicherheit" --- aber es ist in Wahrheit nichts anderes als Bevormundung, Entmündigung und Unterwerfung.

Wir brauchen gute bilaterale Verträge die dem NATÜRLICHEN Vorrang geben, also ein Leben in Einkang mit der Natur ermöglichen mit Liebe zur Mutter Erde!

Auf dieser Basis macht ein Völkerbund, eine UNO Sinn! Diese muss aber erst von GRÜNDUNGSMÜTTERN und Gründungsvätern NEU gegründet werden --- also von uns allen und eben nicht von den "Volksverrätern". Und vorallem braucht es Transparenz und offenen Zugang für alle. Nicht so wie jetzt da alles in der UNO strengster Geheimhaltung und dem Lobbyismus unterliegt und nur der Elite zugängig ist.

Denn natürlich sind die Vereinten Nationen auf Basis der Charta der Vereinten Nationen von 1955 genauso ein Trojanisches Pferd (auf Kriesrecht gegründet) wie schon ihr Vorgänger – der Völkerbund:

zitiere:
„Der Völkerbund ist eine jüdische Idee, und irgendwann wird Jerusalem die Hauptstadt des Weltfriedens sein. Der Völkerbund hat uns die Rechte an unserer alten Heimat zugestanden. Wir, die Juden der Welt, werden den Völkerbund dabei unterstützen, den Kampf zu unserem eigenen zu machen, und nicht eher ruhen, bis der finale Sieg erreicht ist.”
(Dr. Nakum Sokolow auf dem Zionisten-Kongress in Carlsbad, Kalifornien, New York Times, 27. August 1921, „Jews
of the World will back League” – „Juden der Welt werden den Völkerbund unterstützen”)

„Was die Bestrebungen einer furchtbaren und ungeheuren Sekte betrifft, hat man lediglich die erste Stufe der Pläne für die Großrevolution erreicht, bei der alle Throne und Altare umgestürzt, jedwedes Eigentum zerschlagen, alle Rechte beseitigt werden und letzten Endes die gesamte Gesellschaft aufgelöst wird.”
(Abbe Barruel
(1797) zur „Antichristlichen Verschwörung”)
Trutzgauer Bote | Gerard Menuhin: Wahrheit sagen, Teufel jagen
Seite 19

------
Dem zufügen möchte ich noch Scientology mit seinem "exzellenten gewinnträchtigen Management_Sucess".

Ich weiss, dass die Kraft des Vertrauens die starkste Kraft in uns ist, wenn sie der Liebe des Herzens entspringt. Der Liebe zu allem was ist und sich als tätige Liebe beweist. Sie erfüllt Menschen die dienen und gerne geben mit Kraft, Freude und Befriedigung.

Dennoch bedarf auch die Kraft des "Gut-sein-wollens" und der Hilfsbereitschaft eines klaren Sinns, der nicht darin erschlafft, sich aus "unbedarfter" Unachtsamkeit in den Dienst einer vernebelten Gutwilligkeit zu stellen, Scheuklappen aufsetzt und gut und böse nicht mehr unterscheiden kann und "verblendet" einer Lichtkraft dient, die luziferisch ist. Der Grad ist schmal!

zitiere:
Guter Wille – „Goodwill” – mit freundlicher Genehmigung von Luzifer.

Wer könnte gegen „guten Willen” sein? Vielleicht ist aber der omnipräsente Gutmensch doch nicht so gütig-unbedarft wie er scheint. Gegründet 1932 und von den Vereinten Nationen als NGO
anerkannt, arbeitet die Organisation World Goodwill direkt mit den „Weltföderalisten” zusammen und ist Teil des Programms „Externalisierung der Hierarchie” von „erleuchteten Menschen – Illumined Minds”, die eine „Zeit des Weltenlehrers – Maitreya”
– einleiten wird.

World Goodwill ist eine internationale Gruppierung mit Sitz in Genf,
London und New York. Die Muttergesellschaft ist der Lucis Trust (gegründet 1922) und wird von einem internationalen Stab von Treuhändern geführt, dem möglicherweise John D. Rockefeller, Norman Cousins, Robert S. McNamara, Thomas Watson Jr. (IBM, früherer US-Botschafter in Moskau), Henry Clausen (Großmeister des Obersten Rates, 33. Grad, Südlicher Distrikt, Schottischer Ritus (Grand Commander of the Supreme Council, 33rd
Degree, Southern District Scottish Rite) und Henry Kissinger angehörten.

Der Lucis Trust ist eine mächtige Organisation, die bei den Vereinten Nationen einen „Konsultativstatus” genießt, was ihr erlaubt, ein enges Arbeitsverhältnis zu der UNO zu pflegen, mit enthalten ist ein Sitz bei den wöchentlichen Sitzungen und, viel bedeutender noch, weltweiter Einfluss durch Großunternehmen und Staatsoberhäupter. & World-Goodwill"

------------

The Lucis Trust's publishing company was founded in the early 1920s as the Lucifer Publishing Company. The Lucis Trust says that the name was probably chosen to honor Lucifer. The name was changed in 1925 to the Lucis Publishing Company. In Latin lucem ferre means "to bear light" and lucis means of light. The company has headquarters in New York City, London, and Geneva.
The Trust is established in Great Britain under the title "Lucis Trust Ltd.", in Switzerland as "Lucis Trust Association", and in the Netherlands as the "Lucis Trust Stichting."
In order to place a closer focus on the work of the UN, the Lucis Trust has set up a new blog, World Goodwill at

Quelle: Wikipedia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen